Beitrag geschrieben von:

Beitrag in der Kategorie:

Bauberichte

Projekt ARGE-ESS erfolgreich abgeschlossen

Unser gemeinsames Winterprojekt “ARGE-ESS” wurde am 21. März d.J. erfolgreich beendet.

Nach den vorbereitenden Arbeiten wie:
Schwerpunktbestimmung, EWD, Gewichtsermittlung stand Franz weiter als Testpilot mit sehr großer Schlepperfahrung bereit und absolvierte die diversen Einstellungs- und Testflüge mit großer Professionalität.

Der Begriff ARGE dürfte den meisten bekannt sein und ist die Abkürzung für ARbeitsGEmeinschaft.
ESS wurde gewählt, da der Flieger mit den Resten nach Totalabsturz im Oktober 2021 wieder entstehen sollte.

Es konnten zahlreiche Mitglieder unseres Vereins dafür begeistert werden, sich aktiv mit Bauleistungen daran zu beteiligen.

Diese waren:
Hermann – Rumpf (ca. 50 % Neu) mit Flächenbefestigung und Fahrwerk (alt)
Hans mit Uli – Styro/Abachiflächen (Neukonzept mit 3 m Spw.), Kmpl. mit Lackierung, Steckung, Ruder- und Servoeinbau
Thomas –  Flächenkerne schneiden
Werner mit Walter D. – Nasenleiste
Franz –  Leitwerk (Generalüberholung ca. 30 % Neu), Rumpf mit Folie bebügeln
Claus –  Flächenschutztaschen
Lothar –  Elektrische Auslegung und Einbau der Komponenten

 

Der Projektverlauf verlief Coronagerecht in den verschiedenen Werkstätten und Garagen und wurde von zahlreichen Koordinierungsmeetings begleitet. Das Lastenheft forderte einen gutmütigen Schlepper auch für Großmodelle bis ca. 15 kg. Schleppflugzeug mit Abfluggewicht unter 10 kg. Möglichst niedrige Landegeschwindigkeit und vielen Schlepps bis zum nächsten Akkutausch. Es sollte ein autarkes Schleppsystem bestehend aus vereinseigenem Modell und Sender geschaffen werden, um möglichst viele Schlepppiloten dafür zu begeistern.

Nach dem mehr als erfolgreichen Erstflug am 21. März kann zusammengefasst gesagt werden: Das Entwicklungsziel wurde in allen Punkten zu 100 % erfüllt. Nach erfolgreichem Erstflug wurde unter Beteiligung aller Aktiven der neue Schlepper auf den Namen: PHÖNIX, ESS 3.0 getauft.

Hier noch einige Techn. Details:
Spannweite: 3m
Fluggewicht incl. 12 S Akkus mit 6.000 mAh: 10,4 kg
Motor: Titan AJ090/45/170KV – 6 KW (Gewicht: 840 g !!)
Regler: Aerostar 150 A (Opto)
Schleppseilwinde eingebaut: V3 Black Edition Set
Empfänger: Graupner GR24, Hott
Empfängerstromversorgung: EMCOTEC Doppelstromversorgung mit 2 x 2SLiFe 2.100 mAh
Sicherheit/Antiblitz: EMCOTEC Safety PowerSwitch 100A/200A
Telemetrie: SM Unisens-E für alle relevanten Daten: Strom, Spannung, Drehzahl, Höhe, Zeiten….
Luftschraube: derzeit APC 20×10
Gemessener Strom über Telemetrie: 88 A an 50 V
Motordrehzahl: 6670 1/min (bei 88 A)
Akkuwechsel: nach ca. 3-4 min Motorlaufzeit je nach Schlepplast

22.03.2022
Lothar

 

Menü