Trotz Hitzewelle – wenn Profis sich zum Schleppen verabreden

Big Schlepp-Party

Es ist heiß in München.
Trotz der anhaltenden Hitzewelle haben wir uns heute auf unserem Modellfluggelände in Alling kurzfristig zum Schleppen getroffen.
Nach dem Eintreffen der Piloten wurde fix die Anmeldeprozedur für die 300m durchgeführt und dann konnte es schon los gehen.

Als erstes wurde unserer Pavillon aufgebaut, sodass Piloten und Modelle nicht in der prallen Sonne verweilen müssen.
Dann wurden die Modelle aufgebaut und als erstes hatte Gunnar einen Erstflug zu machen, und wie nicht anders zu erwarten lief alles bestens.
Als nächstes meinte Gunnar, so jetzt will ich aber geschleppt werden, und schon hatte der Kadett mit seinen 2,5 KW den ersten Kunden am Seil.

2

Auch dieser Flug inklusive Landung verlief problemlos, sodass weitere Schlepps folgten.
Zwischenzeitlich kam noch Walter Doppelbauer und machte einige Testflüge.
Ich habe dann auch noch meinen kleinen 3 D Heli durch die Luft gewirbelt, man macht das Spaß.
Toni machte dann mit der Cularis in die Luft und hatte fix Thermikanschluss und segelte und segelte, er würde wahrscheinlich immer noch segeln, wenn er nicht auch noch seinen Discus 2C im Kofferraum gehabt hätte.
Auch der Konrad machte einige Flüge mit seinen Elektroseglern, auch er hatte Thermik.
Zwischenzeitlich kam auch noch der 1 Vorsitzende und gesellte sich auf die Bank zum ratschen.
Nach der Landung der Cularis baute Toni seinen Discus 2C dann auf und machte die letzten Einstellungen.
Na und was soll ich sagen dieser Schlepp hatte es in sich.
Kurze Absprache vor dem Start ( wenn was ist nicht schnacken, sondern klinken ).
Aber wie vieles im Leben lief es etwas anders als gedacht.
Die Discus wollte wohl nicht so richtig in die Luft und rutschte wie wild hinter dem Kadett hinterher mal links mal rechts, ich habe nur gesagt bleib drin, bleib drin.
Mittlerweile war der Kadett in der Luft nur der Segler noch am Boden, dieser Stand hochkant auf einer Fläche, ich habe es dann geschafft, den Segler vom Boden zu befreien und Toni hat seine erste Rolle ( hinterm Schleppmodell ) geflogen, sah aus wie gewollt.
Von der Bank aus ( dort saßen 3 Piloten im Schatten ) kam lauter Applaus und gejodel, war halt mal was anderes.
Bei 250m hat Toni dann ausgeklinkt und einen entspannten Thermikflug genossen.
Es war ein schöner Tag in entspannter Atmosphäre mit viel Action, die alle sehr genossen haben.

2 Gedanken zu „Trotz Hitzewelle – wenn Profis sich zum Schleppen verabreden

  1. Ein toller Flug-und Schlepptag, dank meiner neuen Linsen kann ich nun auch die 300 Meter voll auskosten, die von Uli prima reparierte KA7 flog wieder super, der Start von Toni hinter dem Kadett war zirkusreif,,aber der ziemlich kräftige Nordwind hatte da seinen Anteil, wie auch bei einer meiner Landungen. Auf der Bank entspann sich mal wieder die Diskussion, was der richtige Flugmode sei, 1 oder 2 oder 3 oder 4 oder noch ein anderer, Einigkeit konnte hier nicht erzielt werden. Danke an Olli für die tollen Schlepps, solche Flugtage wünsche ich mir noch viele.

    Gunnar

  2. Der Schlepp des Discus 2c sah von der „Rentnerbank“noch spektakulärer aus als bereits berichtet.Der Discus hob nach viel Geschrei–mehr“ gezerrt“als geschleppt–im Messerflug(90°bank)ab,drehte sich dann um weitere 90°bank in den Rückenflug und stabilisierte sich in dieser eher ungewöhnlichen Schleppfluglage.In sicherer Flughöhe wurde er mit einer halben Rolle gekonnt wieder in eine konventionelle Schlepplage gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.