Dromader PZL M18

tDromader

Hermann baut gerade eine PZL-Dromader – sie wird auch als Schlepper hergerichtet. PLZ M-18 Dromader
Angaben zum Original: Hersteller: PZL – Mielec Polen      Verwendung: Agrar und LöschflugzeugTechnische Daten:      Länge: 9,47 m, Höhe: 3,70 m, Spannweite: 17,70 m, Leergewicht: 2.710 Kg,Nutzlast: 1.850 Kg, max. Startgewicht: 5.300 Kg, Startstrecke: 200 m,Motorisierung: 9 Zylinder Stern mit schlichten 1000Ps

Wiedergabe des Bildes vom Orginal mit freundlicher Genehmigung des Photographen Fanie Kleynhans
Spätherbst 2010
Die Tage wurden kürzer und die Nächte länger. Wieder einmal meldete sich ein alter Bekannter  der „gemeine Holzwurm“. Da dieser auch schon im letzten Jahr gewurmt hatte und dabei ein Bergfalke II – Mü13 entstanden ist, sollte es nun ein Motormodell für F-Schlepp werden. Auf der Suche nach einem möglichen Schlepper bin ich bei der PLZ M-18 Dromader, einem Agrarflugzeug gelandet. Na ja die Kiste ist ziemlich eckig und eine Schönheit ist sie auch nicht. Aber der besagte Holzwurm war begeistert. Wie der Bau voranschreitet werdet ihr an den Bildern sehen, die ich nach und nach einstellen werde.
Das Modell entspricht dem  Maßstab 1:8 und hat somit eine Rumpflänge von 110cm, die Spannweite beträgt 216 cm.
Rumpfrohbau
IMG_0574
IMG_0581
IMG_0589
Bei der Tragfläche hat sich Walter Sickinger wieder mal mächtig ins Zeug gelegt. Die auf den ersten Blick einfache Flächengeometrie sollte keine Probleme bereiten… Denkste, es wurde immer kniffliger je weiter die Konstruktion voran kam.
Wer den Walter kennt, der weiß, irgendwo findet sich schon eine Lösung. So ist auch dieses mal wieder eine klasse CAD-Konstruktion daraus entstanden.
IMG_0592
IMG_0619
IMG_0620
endlich fertig!
IMG_1156
 Wenn’s dem Kamel zu bunt wird geht’s in die Luft
Erstflug am 24.09.2011
Gasknüppel rein und ab ging die Drommy. Zu den Flugeigenschaften :
Nie hatte ich ein besseres Model am Knüppel, die Drommy  fliegt fantastisch.  Alles hat gepasst. Kurvenflug auf engstem Raum. Gleitwinkel fast wie bei einem Segler. Landen nur mit voll gesetzten Klappen sonst segelt sie über die Landebahn. Das WS-Profil erzeugt enormen Auftrieb.
DSC_8951    Landeanflug nach einem F-Schlepp
H.S.

2 Gedanken zu „Dromader PZL M18

  1. Hallo,
    nachdem ich einmal ein Bild einer Dromader mit herrlichen Rußspuren hinter dem imposanten Sternmotor, gesehen hatte, hat mich dieses Flugzeug nicht mehr losgelassen. Es ist so häßlich dass es schon wieder schön ist. Im Neckarverlag gab es einen Bauplan, leider ist beim diesem Verlag nichts mehr zu holen. Woher bekommt man evtl. noch einen Bauplan? Aus den Seitenasichten, die mir zur Verfügung stehen, ist leider nicht ersichtlich, wie der Tragflächen- Rumpf Übergang gestaltet ist.
    Viele Grüße
    Uwe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.