Unvergessene Schönheiten… wie das MOAZAGOTL entstehen aus Modellbauer-Händen.

ThumbMoazagotl

Hier das Exemplar von Ulli Wieland. Lassen wir Ihn zu Wort kommen:
Das von Wolf Hirth 1931/32 entworfene Moazagotl mit 20 m Spannweite wurde ein einziges Mal gebaut und ist der Vorläufer der Minimoa.
Das Modell im Maßstab 1:5 mit einer Spannweite von 400 cm besitzt durch den abgestrebten Knickflügel, die Pfeilform der Tragflächen und die nach hinten gezogenen Querruder sein charakteristisches Aussehen – ein herrliches Flugbild unter allen “ Vögeln“ am Himmel.
Das Tragflächenprofil ein S 3010 weist wegen der Zuspitzung des Flügels eine aerodynamische und gometrische Schränkung auf. Die ersten Flüge zeigten eine sehr gute Thermikleistung bei einem Fluggewicht von 3600 g und43 g Flächenbelastung. Die Bauzeit betrug ca. 5 Monate.

Moazagotl2
Soweit Ulli´s Kommentar
Ich hoffe hier an dieser Stelle noch viele solche Raritäten zu finden

W.Sickinger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.