Gerlitzen

CBt0802

15.Juli (CBl) Gerlitzen
Nur knapp 2000m soll dieser Berg hoch sein? Mann könnte fast meinen, es wären 3000…so viel mussten wir wieder mal in der Basis herumfliegen/stochern.
Ich meine mich erinnern zu können, dass wir auch letztes Jahr oft in den Wolken steckten – na ja, kann mich auch täuschen
Aber es gab auch zwei Tage, an denen die „Auftriebs-Skala“ vorm Pacheiner auf Max ON stand und wir die B4en extensiv durch den Hang und die Skipiste hinunter scheuchen konnten. Apropos Pilatus B4: Diesmal war die reinste B4 Renaissance am Berg festzustellen. Insgesamt 10(!) Stück vorhanden, davon 3 Erstflüge mit den kleinen Ausgaben (3 Meter, Simprop). Aber dieses Flugzeug ist eben zeitlos (schön) und macht in der Luft super Spaß zum ´rum fetzten.
Eine B4 wurde unter großer Anteilnahme der Vereinskollegen erst im Laufe der Woche im Bastelraum fertig gestellt und erfolgreich eingeflogen.
Leider waren die Flugbedingungen manchmal auch schwach und durch die daraus folgende niedrige Operationshöhe und bei 20 Fliegern ist die Zusammenstoßgefahr nicht unerheblich: Von den drei Mid-Air-Crashes erwischte es dann auch meine ASH 26 , ansonsten Heinz (B4) gegen Markus (B4) und Ernst (Antik-Alpina) mit Terminator-Hans (B4).
Wie schon erwähnt: die Nackenmuskulatur wurde durch die meteorologischen Randbedingungen nicht überstrapaziert und sehenswerte Absaufer waren an der Tagesordnung. Auf die Spitze trieb es allerdings ein Kollege aus der norddeutschen Tiefebene mit seiner 8kg-Ka6: rekordverdächtige minus 600m und ca. 2 km entfernt kam der Flieger zur Ruhe…
Trotzdem: Schee war’s wieder, Essen super und für nächstes Jahr haben wir zur Abwechslung mal ein Hochdruckgebiet bestellt.
PS: Hermann und Günter haben fleißig gefilmt und Günter hat eine super DVD daraus gemacht – Danke! Christian

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.