Alle Artikel von Walter

08. Sep. 2012 Tagesausflug in die Berge

Nachden die Wettervorhersage für das Wochenende vielversprechend war haben wir, Steffan, Walter und ich uns kurzfristig entschlossen nach Lofer zu fahren. Oben ange- kommen stellten wir fest, dass in Richtung des Fluggebietes ein Lift gebaut wird. Das Positive daran ist, dass es nun eine Straße zum Fluggebiet gibt und es dadurch beque- mer zu erreichen ist.
Nach der üblichen Brotzeit am Berg wurde das erste Modell gestartet und es ging auch gleich an der üblichen Stelle zügig nach oben. Im Laufe des Nachmittags wurde es aber immer schwieriger auf Höhe zu kommen, was meist zu Landungen 40 Meter tiefer führte. Trotzdem war es aber wieder ein schöner Flugtag der mit Schnitzel und Bier im Soderkasa ausklang.

Nachbau einer SF27 mit Klapptriebwerk

Die SF27M ist ein einsitziger, eigenstartfähiger Motorsegler mit einklappbarem Triebwerk. Bei einklappten Triebwerk hat die SF27M die Flugleistungen des normalen Hochleistungsseglers Scheibe Falke SF27
Das hier vorgestellte Modell wird im Maßstab 1:2,75 in Orignalbauweise und Ausführung erstellt
Es wird eine Spannweite von 5,45m, eine Länge von 2,57m und ein Gewicht von 14Kg besitzen..
Als Antrieb ist ein Elektromotor mit 1,5Kw Leistung , versorgt von Lithium Accus mit einer Spannung von 28,5V und 5Ah Kapazität geplant. SF27-Bericht FMSG

28. Aug. 3 Tage Gerli

 

3 Tage wieder mal richtig fliegen… hatten sich 3Piloten (Christian, Werner, Walter) gewünscht. 3Tage Pacheinerlage mit Wind und Thermik.
Alles eingetroffen, inklusive einer Gleitschirm- und Touristen-Invasion. Fliegerisch teils anspruchsvoll, teils KDF* Fliegen. So dass manchmal auch der Berggeist erzürnt war und sich diverse Opfer geholt hat…
Und heiß war´s 22 Grad am Berg, aber im Tal noch viiieel heisser. Und schön war´s trotzdem. Continue reading

3-Königsfliegen 2011

Auch in diesem Jahr kamen in Anbetracht der Temperaturen viele Mitglieder, wohl wegen der Bratwürstl und des Glühweins. Es wurde sogar geflogen, ja, und unser jüngster der Felix hatte Erstflug mit seinem Easy-Glider, wie auch der Autor mit seiner Alpina.Und der Markus stellte sein neues Riesen-Baby vor (siehe Bild).
Na ja, dann bis nächstes Jahr, same Time, same Station

15.Juni 2009 Alm, die 2te

15.Juni (WSi) Alm, die 2te
„Von der Alm kannst nicht genug haben“ – so dachten der Stefan und meine Wenigkeit. Also nix wie rauf auf´n Berg, der mit einer schwierigen Nord-West Lage Hammerbärte, Hammersaufen und das an stetig wechselnder Location bot. Leider hatten ein paar Kollegen für dieses Highlight keine Zeit, so mußten wir anschließend das Weißbier in kleiner Runde genießen.
Fazit: Wir können’s nicht lassen…
WS-Mucha

Föhnsturm am Reither Kogel

 

29.Mai CBt0810 Föhnsturm am Reither Kogel
Sehr spät (erst gegen 15h) setzte der prognostizierte Föhn am Startplatz ein. Innerhalb weniger Minuten waren aber dann die Bedingungen von 0 auf 100! Konnte ich mich bis dahin nur mit der ASH in kleinen Thermikblasen halten war plötzlich Foka, B4 und co gefragt. Die Luft war erfüllt vom Pfeifen der schnellen Geräte und es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Holmbrücken oder anderer Strukturteile Ihren Dienst quittierten – aber alles hielt! Das Thema „Landung“ versuchten wir aufgrund der heftigen Bedingungen so lange es ging zu verdrängen, aber auch hier ging (fast) alles glatt (eine starke Böe holte meine DG 500 im Endanflug unsanft zu Boden, aber nix passiert). Walter peitschte seine nagelneue kleine 3m-B4 so ins Tal, dass einem Angst werden konnte, doch sie hat es ausgehalten. Nach einem zünftigen Abendessen im tiroler Saharastaub traten wir zufrieden die Heimfahrt an – die nächste Föhnlage kann kommen! Christian